Bengal (Leopardette)

Mit ihrem gepunkteten Leopardenfell ist die Bengalkatze ein echter Blickfang. Diese athletische Katze ist sehr aktiv und benötigt viel Bewegung und dementsprechend ausreichend Freiraum.

Bengal

Wissenswertes

Die Bengalkatze gehört zu den sogenannten Hybriden, da sie aus der Paarung von Tieren unterschiedlicher Gattungen oder Unterarten entstanden ist. Das gepunktete Fell verdankt sie der asiatischen Leopardkatze, weiters wurden unter anderem American Shorthair, Orientalisch Kurzhaar und normale kurzhaarige Hauskatzen eingekreuzt.
Heute darf die Zucht aber nur mehr mit anderen Bengalkatzen erfolgen.

Aufgrund ihrer wilden Vorfahren ist die Bengal sehr verspielt und hat einen großen Bewegungsdrang. Sie kann sehr hoch springen und sollte daher nicht rein als Wohnungkatze gehalten werden, wenn sie nicht ausreichend Platz zum Austoben bekommt.
Sie gilt außerdem als sehr zutraulich und verschmust.

Aussehen

Die Bengal hat einen großen, athletischen Körperbau. Das Fell kann eine gestreifte Zeichnung haben, wie bei getigerten Hauskatzen, jedoch ist diese Zeichnung eher unerwünscht. Vor allem bei Ausstellungen und Wettbewerben ist nur die gepunktete Zeichnung erwünscht.

Einkaufen bei Amazon.de

Whiskas Trockenfutter

Bei Amazon kaufen

Buch Simons Katze

Bei Amazon kaufen